Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Oderwald
Ortsfeuerwehr Groß Flöthe 

Alarmierungen im Jahr 2021




Nr.

Datum

Uhrzeit

Einsatzstichwort

Einsatzort

Besonderheit

13






12






11






10






09






08






07

05.08.21


F1- Feuer klein

BAB36

Brennt Müllabwurfbehälter

06






05






04






03






02






01







Nummer:


Datum:


Uhrzeit / Einsatzende


Einsatzart:


Einsatzstichwort:


Einsatzort:


Besonderheit:


Einheiten im Einsatz:


Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr 





Nummer:

07-2021

Datum:

05.08.2021

Uhrzeit / Einsatzende

19:15 Uhr - 19:35 Uhr

Einsatzart:

Brandeinsatz  

Einsatzstichwort:

F1 - Feuer klein 

Einsatzort:

Bundesautobahn 36 Flöthe > Schladen Nord 

Besonderheit:

Brennt Müllabwurfbehälter

Einheiten im Einsatz:

Gemeindebrandmeister Oderwald, OF Groß Flöthe, OF Börßum, OF Klein Flöthe, FTZ LK WF

Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr:

13 Kameraden davon 6 Atemschutzgeräteträger mit HLF und LF 

Bericht: 

Auf dem Rastplatz der BAB36 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Schladen-Nord brannte ein Müllabwurfbehälter. Die Ortsfeuerwehr Klein Flöthe konnte das Feuer bekämpfen, alle weiteren Kräfte konnten die Alarmfahrt abbrechen. 


Nummer:

06-2021

Datum:

27.07.2021

Uhrzeit / Einsatzende

17:46 Uhr - 17:55 Uhr

Einsatzart:

Brandeinsatz 

Einsatzstichwort:

F1W - Feuer klein Wasserbedarf 

Einsatzort:

Kreisstraße 28 Groß Biewende > Kalme

Besonderheit:

Brennt Stoppelfeld, KFB WF-West 

Einheiten im Einsatz:

Diverse Einsatzkräfte des Samtgemeinde Elm-Asse sowie weitere Feuerwehren aus dem Landkreis Wolfenbüttel

Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr:

2 Kameraden mit dem MTW

Bericht: 

An der Kreisstraße 28 zwischen den Ortschaften Groß Biewende und Kalme kam es zu einem Stoppelfeldbrand. Da sich der Brand sehr schnell ausbreitete und eine stabile Wasserversorgung nicht so einfach herzustellen war, wurden durch den Einsatzleiter weitere Tanklöschfahrzeuge angefordert. Die Leistelle alarmierte den Fachzug Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft Wolfenbüttel-West. Da sich vor Ort die Lage entspannte, konnte die Alarmfahrt abgebrochen werden. 


Nummer:

05-2021

Datum:

07.07.2021

Uhrzeit / Einsatzende

16:37 Uhr - 18:20 Uhr

Einsatzart:

Technische Hilfeleistung 

Einsatzstichwort:

VU1 - Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Einsatzort:

Landstraße 512 Klein Flöthe > Heiningen

Besonderheit:

Verkehrsunfall, zwei PKW

Einheiten im Einsatz:

Gemeindebrandmeister Oderwald, OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe, Rettungsdienst und die Polizei

Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr:

13 Kameraden davon 8 Atemschutzgeräteträger mit HLF und LF 

Bericht: 

Auf der Landstraße 512 in Höhe der Auf- und Abfahrt der BAB 36 kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Die verletzten Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt. Die Einsatzstelle musste abgesichert, ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen und der Brandschutz sichergestellt werden. Nachdem die Fahrzeuge von Abschleppunternehmen geborgen waren, konnte die Einsatzstelle verlassen werden. Die verletzten Personen kamen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.


Nummer:

04-2021

Datum:

28.04.2021

Uhrzeit / Einsatzende

13:40 Uhr - 14:45 Uhr

Einsatzart:

Technische Hilfeleistung 

Einsatzstichwort:

H1 - Hilfeleistung klein / Tierrettung 

Einsatzort:

Bundesautobahn 36 Flöthe > Schladen-Nord 

Besonderheit:

Tierrettung Vogel 

Einheiten im Einsatz:

OF Groß Flöthe

Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr:

2 Kameraden mit dem HLF

Bericht: 

Telefonisch wurde der Ortsbrandmeister über eine Tierrettung auf dem Rastplatz an der BAB 36 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Schladen-Nord informiert. Zügig wurde mit einem weiteren  Kameraden die Einsatzstelle angefahren. Vor Ort bestätigte sich die Lage, ein eingeschlossener Wildvogel. Der Wildvogel konnte befreit werden und der Einsatz war beendet. 


Nummer:

03-2021

Datum:

13.03.2021

Uhrzeit / Einsatzende

14:48 Uhr - 16:30 Uhr

Einsatzart:

Technische Hilfeleistung 

Einsatzstichwort:

VU3 - Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Einsatzort:

Bundesautobahn 36 Flöthe > Wolfenbüttel-Süd

Besonderheit:

Verkehrsunfall, drei PKW und ein LKW

Einheiten im Einsatz:

Gemeindebrandmeister Oderwald, Stellvertretender Gemeindebrandmeister Oderwald, OF Groß Flöthe, OF Börßum, OF Klein Flöthe, FTZ LK WF, Rettungsdienst und die Polizei

Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr:

13 Kameraden davon 8 Atemschutzgeräteträger mit HLF und LF 

Bericht: 

Auf der BAB 36 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Wolfenbüttel-Süd ereignete sich ein Verkehrsunfall, an dem drei PKW und ein LKW beteiligt sein sollten. Eine Person sollte im Fahrzeug eingeklemmt sein. Als die ersten Kräfte vor Ort waren, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Lediglich ein beteiligtes Fahrzeug mit einer verletzten, aber nicht eingeklemmten Person. Trümmerteile mussten aufgesammelt und die Einsatzstelle gereinigt werden. Betriebsstoffe liefen nicht aus, sodass der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet war. 


Nummer:

02-2021

Datum:

11.02.2021

Uhrzeit / Einsatzende

18:05 Uhr - 19:30 Uhr

Einsatzart:

Technische Hilfeleistung 

Einsatzstichwort:

VU3 - Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Einsatzort:

Bundesautobahn 36 Flöthe > Wolfenbüttel-Süd

Besonderheit:

Verkehrsunfall, zwei Personen vermutlich eingeklemmt

Einheiten im Einsatz:

Brandabschnittsleiter WF-West, Gemeindebrand-meister Oderwald, Stellvertretender Gemeindebrand-meister Oderwald, OF Groß Flöthe, OF Börßum, OF Klein Flöthe, FTZ LK WF, Rettungsdienst und die Polizei

Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr:

16 Kameraden davon 10 Atemschutzgeräteträger mit HLF und LF 

Bericht: 

Der Leitstelle wurde ein Verkehrsunfall mit vermutlich zwei eingeklemmten Personen auf der Bundesautobahn 36 in Fahrtrichtung Braunschweig gemeldet. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und lag neben der Autobahn in einem Schneeberg. Die Personen wurden in ihrem PKW eingeschlossen aber nicht eingeklemmt. Das Absichern der Einsatzstelle sowie die Unterstützung des Rettungsdienstes erfolgte durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Nachdem die Personen aus dem Fahrzeug gerettet und vom Rettungsdienst versorgt waren, konnte die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei übergeben werden. 


Nummer:

01-2021

Datum:

09.01.2021

Uhrzeit / Einsatzende

08:19 Uhr - 09:30 Uhr

Einsatzart:

Technische Hilfeleistung 

Einsatzstichwort:

VU3 - Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatzort:

Landstraße 615 / Ohrum > Halchter

Besonderheit:

PKW liegt auf der Seite

Einheiten im Einsatz:

Gemeindebrandmeister Oderwald, Stellvertretender Gemeindebrandmeister Oderwald, OF Groß Flöthe, OF Börßum, OF Ohrum, Rettungsdienst und die Polizei

Einsatzstärke der Ortsfeuerwehr:

19 Kameraden davon 10 Atemschutzgeräteträger mit HLF, LF und MTW

Bericht: 

Auf der Landstraße 615 zwischen den Ortschaften Ohrum und Halchter kam es zu einem Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug. Der Geländewagen, der auf die Fahrerseite gefallen war, lag auf einem Acker. Die Person war in dem Fahrzeug eingeschlossen und wurde, nachdem das Fahrzeug stabilisiert war, aus dem Fahrzeug gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Trümmerteile mussten aufgesammelt und die Einsatzstelle gereinigt werden. Betriebsstoffe liefen nicht aus, sodass der Einsatz für die Einsatzkräfte beendet war.